Chetano1%20(2)_edited.jpg

CHETANO

Einfach SEIN

MEINE GESCHICHTE

Das Leben hat es gut mit mir gemeint. Ständig hat es mich herausgefordert. Immer und immer wieder. Und so hat es mich unendlich viel lernen lassen. Das war selten einfach, oft schmerzhaft und verlustreich, aber gleichzeitig voller glücklicher Momente. Ein reichhaltiges, immer spannendes und nun fast vollendetes Leben.
 

Und wenn ich zurückblicke, möchte ich nicht eine Sekunde anders davon, denn es hat mich an die Stelle gebracht, an der ich heute stehe – und von wo aus ich beschwingt weitergehen und weiter lernen kann.

Ich begann meine Reise in diesem Leben am 18. Februar 1953 nach bereits vielen, vielen Leben zuvor u.a. als einfacher Priester und Verwalter der Schriftrollen in Qumran, als Häuptlingssohn eines Indianerstammes in Nordamerika, der mit meinem Tod unterging, und mehrfach als Schamane und schamanischer Lehrer. Letzteres auch in diesem Leben. Viele meiner ehemaligen Weggefährten habe ich in diesem Leben als Schüler und Freunde wiedergefunden.

 

Lange Zeit wusste ich nicht, dass ich in eine Tradition hineingeboren war - eine mongolische, denn in meinen Adern fließt neben mediterranem auch mongolisches Blut - weit zurückreichend und mental praktisch vergessen - aber nicht in meiner Seele. Meine Mutter hat das unbewusst geahnt, als sie dem damals Fünfjährigen sagte: „Du hast die Kräfte vom Urgroßvater, bitte heile unseren Hund.“ Was ich dann auch ganz selbstverständlich tat.

Das war kurz nach meinem ersten Nahtoderlebnis, bei dem ich nur knapp eine Vergiftung überlebte. Eine ganze Reihe weiterer sollte noch folgen. Jedes Mal eine Stufe von Weiterentwicklung mit mehr Fähigkeiten - ganz normal für einen Schamanen. Aber zunächst einmal geriet das in Vergessenheit und Schule, Abitur, Bundeswehr, Studium und eine steile Karriere in der Wirtschaft folgten, genauso wie Ehe, Kinder und Hausbau. Ganz normal also für einen unbewussten, intelligenten jungen Mann.

Bis zur sogenannten Midlifecrisis. Mit 40 dann ein radikaler Bruch auf allen Ebenen meines Seins. Und ein weiteres Nahtoderlebnis markierte den Beginn einer totalen Veränderung.

Kurz danach und völlig unerwartet in einem Retreat auf Rhodos wurde ich mitten auf der Straße schamanisch berufen. Ganz abrupt, wie mit einem Schalter:: „Licht an“. Ein richtiger Schock für einen kopfgesteuerten Ingenieur. Die Dinge, die ich auf einmal sah und konnte, waren mir absolut nicht geheuer. „Nächste Station: Klapsmühle?“

Es sollte mein Leben völlig auf den Kopf stellen.

Fotolia_66948838_XS.jpg

Tanz der Seele

KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN

(anklicken zur näheren Information)

Archetypen_edited.jpg
Fluss
Laptop und Notizbuch

VISIONÄR UND ANLEITER

Mehr

SPIRITUELLER LEHRER UND HEILER

Mehr

PSYCHOTHERAPEUT UND AUFSTELLER

Mehr
Image by Tim Foster
IMG_0898.JPG
Vegetable Garden

FRIEDVOLLER KRIEGER

Mehr

PRIVATDOZENT, MATHETIKER UND AUTOR

Mehr

INGENIEUR, HANDWERKER UND NACHHALTIKEITSPRAKTIKER

Mehr

„Tatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen"

Friedrich Nietzsche